Tagesgeldkonto Vergleich

Tagesgeldkonto Vergleich: Top Zinsen und täglich verfügbar

 

Die Bedeutung eines solchen Kontos hat in den letzten Jahren stetig, und nicht nur für private, sondern auch für institutionelle Anleger, zugenommen. Die Ursache für diese Entwicklung liegt in der relativ hohen Verzinsung, gegenüber einem eigentlich nur geringen Risiko dieser Anlage. Und weiter auch daran, dass selbst langfristige Anlagen, z. B. Rentenpapiere, kaum Renditen erwirtschaften und manchem Anleger die Aktienmärkte als „überheizt“ und deshalb als besonders riskant erscheinen.

 

Beim Tagesgeldkonto Vergleich achten Sie aber darauf, dass hohe Zinsen oft nur für einen bestimmten Anlagebetrag, nur für eine festgelegte Periode oder nur für Neukunden zugesagt werden. Wichtig ist deshalb, dass Sie das für und Wider einer Anlage, von der Sie unter Umständen nur zwei oder drei Monate profitieren können, genau abwägen. Dazu gehört auch, ob Sie Ihr Geld auf eine „Karte“ setzen oder ob Sie Anlagebeträge splitten möchten. Die Zinszahlungstermine können sehr unterschiedlich sein. Sie bewegen sich zwischen monatlicher, quartalsweiser oder jährlicher Gutschrift. Bitte vergessen sie auch nicht, dass Sie Ihre Freistellungsbeträge immer wieder an Ihre Anlageentscheidungen koppeln müssen.

business

Andere Angebote sind so gestaltet, dass Ihnen Ihr Anlagebetrag plus die angefallenen Zinsen, nach Beendigung des Anlagezeitraums, komplett überwiesen wird. An dieser Stelle und nur um Irrtümern vorzubeugen: die angebotenen Zinsen beziehen sich immer auf ein Jahr und nicht etwa auf kürzere Zeiträume (für die Angebote der Kreditinstitute manchmal nur gültig sind) und die Zinserträge unterliegen einer Besteuerung. Im Zweifel befragen Sie bitte Ihren Steuerberater. Damit Sie möglichst genau wissen, worum es bei einem Vergleich geht, kann es nur richtig sein, wenn Sie sich so umfassend wie möglich über die Stärken und Schwächen dieses Produktes informieren, damit Sie für sich selbst über eine tatsächliche Entscheidungsgrundlage verfügen. Entsprechend umfangreiche Angebote sind heute bei allen Kreditinstituten, so auch bei denen, deren Geschäftsmodell das online Banking ist, vorhanden. Diese Angebote können Sie gut einem Tagesgeldkonto Vergleich unterziehen, um Ihr Geld danach, auch sehr kurzfristig (fehlende Kündigungsfristen!), bei einem anderen Institut unterzubringen.

Vorteile von Tagesgeld

 

Eine tägliche Verfügbarkeit des Geldes ist, gegenüber anderen Anlageformen, ein ganz wesentlicher Vorteil. Hinzu kommt, dass es eigentlich keine Kündigungsfristen gibt, sodass Ihr Guthaben stets sofort verfügbar und damit neu eingesetzt werden kann. Darüber hinaus werden die Konten, entsprechend der allgemeingültigen Praxis, gebührenfrei geführt und eine Kündigung ist ebenfalls kostenlos. Besonders wichtig wird für Sie wohl der Gedanke sein, dass der Vergleich der Tagesgeldzinsen zumindest dann für sich spricht, wenn Sie sich vor Augen führen, dass er gegenüber anderen Anlageformen sehr risikolos ist, weil z. B. keine Kursverluste oder Ähnliches drohen. Und besser, als im Vergleich zu Sparbüchern, Girokonten oder Schatzbriefen, ist er allemal. Obwohl dies wenig tröstlich ist, wenn wir an die Zeiten vor 2008 zurückdenken.

 

Der Online-Zugang zu einem Tagesgeldkonto ist möglich, obwohl für die Eröffnung eines Kontos immer noch das persönliche Erscheinen oder entsprechende Beglaubigungen erforderlich sind. Die gesetzlichen Sicherungszusagen sind auch für diese Geldanlage gültig.

Und hier sind die Nachteile

money

Die schwankenden Zinsen gehören ganz eindeutig dazu. Eine längerfristige Zinszusage machen die Banken nicht. Im Gegenteil: Die Institute können jederzeit und ohne Erklärung den Zinssatz verändern. Allerdings kommt dies in der Praxis nur selten vor, weil auch die Banken daran interessiert sind, ihren Kunden keinen Vorwand dafür zuliefern, dass sie ihre Guthaben abziehen, um sie sofort bei anderen Kreditinstituten, zu besseren Konditionen, wieder unterzubringen. Einen weiteren Mangel mögen Sie darin sehen, dass ein Tagesgeldkonto kein Ersatz für ein Girokonto ist. Sie können von einem Tagesgeldkonto keine Transaktionen, also z. B. Ihre monatliche Mietzahlung vornehmen. Ausgenommen auf Ihr eigenes Referenzkonto vornehmen. Die dafür erforderliche Zeit, ein bis drei Werktagen können vergehen, sollten Sie bei Ihren Dispositionen beachten. Deshalb sollten Sie nicht Ihre gesamte Liquidität auf ein solches Konto legen, weil Sie sonst durchaus, wenn auch nur kurzfristig, in die Bredouille kommen können.

 

Nur am Rande sei noch vermerkt, dass Tagesgeldkonten nur im Guthaben geführt werden können. Eine Überziehung ist nicht möglich. Das würde nur über Ihr Girokonto gehen.

Fazit

 

Wenn Sie Geld auf einem Tagesgeldkonto anlegen, dann sind die Vorteile erkennbar größer als die Nachteile. Dies gilt in besonderer Weise deshalb, weil die Finanzmärkte weiter unstabil sind. Dies vorausgesetzt erscheint die schnelle Verfügbarkeit Ihres eingesetzten Kapitals, damit Sie Morgen neu entscheiden können, als ein sehr wichtiger Faktor.

 

Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass Sie nicht aufhören sich mit dem Thema zu befassen. Der regelmäßige Blick ins Internet, auf eine Seite Ihres Vertrauens oder in eine Tageszeitung mit Wirtschaftsteil, ist unerlässlich. Nur so waren Sie Ihre Chance, auf Veränderungen des Zinsniveaus grundsätzlich oder auf das besonders gute Angebot eines einzelnen Kreditinstituts, fristgerecht zu reagieren. Und nur dann werden Sie sich über die Mehrung Ihres Vermögens freuen können.

Subscribe to